Blind Spots in the Street: art against racism

Plakatwettbewerb

>>>Deadline: 06. Juni 2021 >>> 500€ Preisgelder!!!







Dieser Wettbewerb ist Teil von Blind Spots in the Sun - einer Reihe von Kunstinterventionen, die sich mit Kolonialismus, kollektivem Gedächtnis und Rassismus in Deutschland beschäftigen.

Der Aufruf richtet sich an Schwarze Künstler*innen, Illustrator*innen und Designer*innen, dieselbst Erfahrung mit Rassismus in Deutschland gemacht oder solche, die aus den ehemaligen deutschen Kolonien Togo, Kamerun, Namibia, Tansania, Ruanda oder Burundi stammenoder dort leben..

DER WETTBEWERB

Hier geht es darum, auf kreative Weise die blinden Flecken im kollektiven Bewusstsein unserer Mehrheitsgesellschaft offenzulegen. Durch die Plakatierung auf großen Werbeflächen soll ein breites Publikum erreicht werden - vor allem solche Menschen, die sich sonst mit diesen Themen nicht beschäftigen würden.

So läuft es
Bilder und Texte werden per email eingereicht. Von einer prominent besetzten Jury bestehend aus Künstler*innen und Kurator*innen werden unter den Einsendungen per Mehrheitsbeschluss 4 Gewinner*innen ermittelt, deren Arbeiten dann im Sommer in Kassel plakatiert werden und in einer Ausstellung im August in Kassel gezeigt werden.
Die Mitglieder der Jury werden noch bekannt gegeben.

Die Plakatkampagne
Blind Spots in the Street funktioniert wie eine Werbekampagne: Sie besteht aus einer Serie von Plakaten auf Werbeflächen im öffentlichen Raum, die Neugier wecken sollen, aber das Thema nicht direkt preisgeben. Jede Plakatwand ist mit einem QR-Code versehen. Wenn man sie scannt, führen die QR-Codes zu unserer Webseite, wo dann Hintergrundinformationen zu den Plakatmotiven gegeben werden.

Worauf es ankommt

Die Bilder müssen plakativ und öffentlichkeitswirksam sein. Besonders wichtig: sie müssen neugierig machen!Nur wer unbedingt wissen will, was hinter dem Bild steckt, scannt auch den QR code ein.

Beispiele für das Zusammenspiel von Bildern und Texten findet Ihr auf unserem BLOG.

Die Aufgabe
1. Ein teaser (“Hingucker”) Bild in HORIZONTALEM FORMAT zu entwickeln, das Neugier beim Betrachter erweckt, ohne preiszugeben, worum genau es geht. Damit soll ein breites Publikum dazu gebracht werden, sich über die Themen Kolonialgeschichte und Rassismus zu informieren.Optional kann dazu eine Schlagzeile geschrieben werden.

2. Einen Text schreiben (150-400 Worte), der Hintergrundinformationen zu dem Bild liefert.

3. Gebt eurem Beitrag einen Titel

Die Themen

  • Spuren, die das deutsche Kaiserreich in ihren ehemaligen Kolonien Kamerun, Togo, Deutsch Südwest Afrika (heute Namibia) und Deutsch Ostafrika (heute Tansania, Ruanda und Burundi) hinterlassen haben.
  • Bezüge herzustellen zum Rassismus in Deutschland heute.


Das Ziel
Menschen, bei denen diese Themen blinde Flecken in der Wahrnehmung darstellen, aufzuklären und zum Nachdenken anregen.

Die Regeln
1. Die Teilnehmer*innen sind mindestens 18 Jahre alt und haben selbst Erfahrung mit Rassismus in Deutschland gemacht oder stammen aus/leben in den ehemaligen deutschen Kolonien Togo, Kamerun, Namibia, Tansania, Ruanda oder Burundi.

2. Die Farben sollten primär schwarz, weiß, rot und Grautöne sein, damit die Bilder als Teil der Kampagne sichtbar sind.

3. Eine Fläche von 86x83 mm vertikal muss für den QR-Code freigelassen werden.


Dimensionen und Dateiformate

- Die Dateigröße für die Grafik ist A3 (420x297 mm) HORIZONTAL bei 300dpi in CMYK.
- Akzeptierte Formate sind JPG, PNG oder .ai-Vektordateien.
- Für die Textdateien verwendet bitte .docx oder .rtf
- Die Dateinamen für Bild- und Textdateien müssen euren Namen enthalten - zum Beispiel:
anna_walker.jpg
anna_walker.docx

Einsendeschluss

Der Einsendeschluss für alle Teilnehmer am Wettbewerb ist der 06. Juni 2021

Für Updates über die Jury und eine eventuelle Verlängerung der Einsendefrist, folgt uns auf Instagram und Facebook!

Teilnahmebedingungen

  1. Die Teilnehmer*innen sind mindestens 18 Jahre alt und haben selbst Erfahrung mit Rassismus in Deutschland gemacht oder stammen aus/leben in den ehemaligen deutschen Kolonien Togo, Kamerun, Namibia, Tansania, Ruanda oder Burundi.

    2. Mit der Teilnahme am Wettbewerb gibst Du automatisch Deine Zustimmung zu den Regeln. Außerdem erlaubst Du, dass wir Deine Registrier-Daten speichern und im Rahmen des Wettbewerbs verwenden.

    3. Du bist damit einverstanden, dass Deine Einsendungen reproduziert (mit Nennung des Urheberrechts des/der Künstlers/ Künstlerin) und für die Durchführung und Förderung des Wettbewerbs auf allen Medien veröffentlicht werden können.

    4. Das uneingeschränkte Urheberrecht für Deine Einsendung verbleibt bei Dir.

    5. Bei jeder Veröffentlichung durch Blind Spots In the Sun wird der/die Künstler*in namentlich erwähnt. Sollte die Erwähnung nicht erfolgt sein, bitten wir um Benachrichtigung, um das Versäumnis zu korrigieren.

    6. Die Arbeiten der von der Jury ermittelten Gewinner*innen werden auf öffentlichen Werbeflächen in Kassel gezeigt. Die Urheber*innen werden vorher benachrichtigt. Jede/r Teilnehmer*in behält seine Urheberrechte am eingereichten Bild und Text. Falls ihre Arbeiten ausgestellt oder abgebildet werden, werden die Teilnehmer*innen als Urheber*innen genannt.

    7. Die Motive der Gewinner*innen müssen von den Plakatflächenbetreiber*innen genehmigt werden. Es können dabei Arbeiten abgelehnt werden, die durch die Jury ausgewählt worden waren.

    8. Du bist dafür verantwortlich, dass auf Deiner Arbeit abgebildete Personen ihr Einverständnis dazu gegeben und zur Veröffentlichung freigegeben haben. Du bist ebenfalls dafür verantwortlich, dass diese Personen auch dazu berechtigt sind, ihr Einverständnis zu geben.
    Alle dazu notwendigen Genehmigungen müssen Dir schriftlich vorliegen.

    9. Alle Teilnehmer*innen versichern, dass:
    • sie berechtigt sind, ihre Arbeiten hier einzureichen, auch im Verhältnis zu Dritten
    • sie für die eingereichten Arbeiten Urheber*innen sind und exklusive Urheberrechte besitzen
    • die eingereichten Bilder und Texte keine religiösen, sexistischen, jugendgefährdenden und/oder rassistischen Inhalte enthalten. Wenn Einsendungen gegen gute Sitten, Strafgesetz oder die Straßenverkehrsverordnung (z.B. Plakate, die Straßenschilder enthalten) verstossen, hat der/die Werbeflächen-Betreiber*in das Recht, Motive abzulehnen.
    • nach besten Wissen und Gewissen die Einsendung kein Material enthält, das eine Verhaltensweise darstellt oder fördert, die als Straftat gilt oder auf sonstige Weise gegen geltendes Recht verstößt.
    • die Einsendung in keiner Weise die Urheberrechte, Marken(-rechte), oder geistigen Eigentumsrechte von Dritten verletzt

    10. Wir behalten uns vor, Einsendungen vom Wettbewerb auszuschließen, die diesen Regeln nicht entsprechen

    11. Sollte dennoch ein Rechtsstreit entstehen wegen Nichteinhaltung der Regeln, entschädigst Du uns für anfallende Lizenzgebühren, Schadensersatz oder sonstige Entschädigungen, die Dritten zustehen.

    12. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinnansprüche sind nicht übertragbar.

Der Wettbewerb

Das ist die Abfolge

Step 1. Registrierung

Registriert Euch zur Teilnahme mit dem Teilnahmeformular (siehe unten).

Step 2. Bestätigung der Teilnahme

Nach Eingang Eurer Teilnahmeregistrierung erhaltet Ihr von uns die Details dieses Wettbewerbs per E-Mail.

Step 3. Arbeit einreichen

Reicht Eure Arbeit in HORIZONTALEM FORMAT mit einem TEXT zum Hintergrund der Arbeit ein per email an info@blindspotsinthesun.org

Step 4. Jury-Sitzungen

Alle eingereichten Arbeiten werden von der Jury dieses Wettbewerbs gesichtet.

Step 5. Bekanntgabe der Gewinner*INNEN

Die Gewinner*innen werden im Rahmen der Blind Spots in the Sun Interventionsreihe bekannt gegeben.

Step 6. Veröffentlichungen

Die Arbeiten der Gewinner*innen werden auf öffentlichen Flächen in Kassel plakatiert.

ZUR TEILNAHME
hier registrieren

Nach Registrierung erhaltet Ihr weitere Details zum Wettbewerb, zur Einreichung Eurer Arbeit und zum weiteren Ablauf. Wir freuen uns auf Euch!

Contact Info

Henrik Langsdorf

Partner, Sponsoren, Förderer

Wir danken unseren Partnern, Sponsoren und Förderern für deren tatkräftige inhaltliche und finanzielle Unterstützung!
Derzeit suchen wir noch nach weiteren Sponsoren und freuen uns über Zuschriften unter info@blindspotsinthesun.org
Wir verwenden Cookies
Cookie-Einstellungen
Unten finden Sie Informationen über die Zwecke, für welche wir und unsere Partner Cookies verwenden und Daten verarbeiten. Sie können Ihre Einstellungen der Datenverarbeitung ändern und/oder detaillierte Informationen dazu auf der Website unserer Partner finden.
Analytische Cookies Alle deaktivieren
Funktionelle Cookies
Andere Cookies
Wir verwenden Cookies, um die Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen sozialer Medien anzubieten und unseren Traffic zu analysieren. Mehr über unsere Cookie-Verwendung
Einstellungen ändern Alle akzeptieren
Cookies